Events

Preisverleihung des Baden-Baden Award 2016

„A NIGHT AT THE OPERA“ in der Akademiebühne

Normalerweise stehen sie im Hintergrund, die dual ausgebildeten Fachkräfte aus der Theater- und Eventbranche. Bei der Verleihung der Baden-Baden Awards 2016 wurden ihnen zu Ehren Opernarien gesungen.

Besonders festlich ging es in diesem Jahr in der Akademiebühne der EurAka in Baden-Baden zu. Passend zum Motto „A Night at the Opera“ erklangen Bizet-, Verdi- und Strauss-Melodien, virtuos und mit Standing Ovations belohnt als Solo, Duett und Quartett vorgetragen von vier Sängerinnen und Sänger vom jungen Ensemble der Sächsischen Staatsoper Dresden. Der Saal war in rotes Licht getaucht und zauberte mit drei prächtigen Kronleuchtern, einem ebenfalls rot ausgelegtem Teppich und den geometrischen Figuren (fahrbare Spirale und einen aufblasbaren Airtube) auf der Bühne eine glamouröse Opernstimmung.

Traditionell gehört einmal im Jahr die große Bühne den besten Nachwuchskräften der Branche. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurden die rund 100 eingereichten Werke der Preisträger im Herbst von verschiedenen mit IHK-Prüfern und internationalen Fachleuten besetzten Jurys ausgewählt.

Die Erstplatzierten der einzelnen Kategorien (Bühnenmalern/-plastiker, Requisiteure, Maskenbildner, Mediengestalter Bild und Ton sowie Veranstaltungstechniker) hatten doppelten Grund zur Freude: Zum Baden-Baden Award Fohlen aus der Karlsruher Majolika Manufaktur gab es zusätzlich bei den Veranstaltungstechnikern hochwertige Kopfhörer als Sponsorenpreis der Sennheiser electronic GmbH & Co. KG.

Auf der LED-Leinwand, die stilecht mit einem rotem Vorhang umrandet wurde, erschienen übergroß nach der jeweiligen Kategorie-Filmeinspielung die Arbeiten der Preisträger: z. B. Fantasiemasken wie einen Hirschkopf und ein Muschelgesicht, eine kopflose Siegesgöttinnen-Skulptur, Malerarbeiten wie einen Rabari-Hirten sowie einen Film über eine extrem genervte Büroangestellte.

„Technik ist ein unverzichtbarer Teil des künstlerischen Schaffens“, erklärte Oberlaudator Rolf Bolwin, geschäftsführender Direktor des Deutschen Bühnenvereins in seiner Eröffnungsansprache. „Kulturelle Eigenheiten- und Eigentümlichkeiten eines Werkes können nur durch Requisite, Maske oder Bühnenbild deutlich gemacht werden“, so Bolwin.

Moderiert wurde der Baden-Baden Award in bewährt-witziger Weise von SWR3-Comedychef Andreas Müller. So zog er beispielsweise unter gespielter Anstrengung einen digitalen, schweren Kronleuchter auf die Leinwand. Angela Merkel und Reiner Calmund durften natürlich in seinem Repertoire ebenfalls nicht fehlen.

Michael Eberhard, technischer Direktor des SWR, lobte den Award als Wertschätzung dessen, was die „jungen Leute hier Unglaubliches abliefern“. IHK-Vizepräsident Burkhard Freyberg erklärte im Interview mit Moderator Müller: “Durch unsere Funktion als Leitkammer für die Berufe Maskenbildner, Bühnenmaler und Bühnenplastiker sind wir den kreativen Ausbildungsberufen traditionsgemäß eng verbunden.“

Sven Pries, Geschäftsführer der Baden-Baden Award GmbH und der EurAka Baden-Baden gGmbH, freute sich, dass „die EurAka im nunmehr achten Jahr den Baden-Award gemeinsam mit so vielen tollen Künstlern und Partnern gestalten durften. Wir machen das für die Nachwuchskräfte in den Berufen, die auch hier auf dem Campus ausgebildet werden und wollen die Talente hinter der Bühne auf die Bühne bringen“.

Für Brigitte Goertz-Meissner, Geschäftsführerin der Baden Baden Events GmbH, ist Baden-Baden ohnehin ein „Hot Spot in Sachen Kreativität und Ausbildung“.

Wer die Preisverleihung nicht live miterleben kann, hat Gelegenheit, die Höhepunkte des Events im Dezember auf Baden TV anzusehen.

Die Auslobung des Preises erfolgt durch die IHK Karlsruhe. Veranstalter der Preisverleihung sind die Baden-Baden Award GmbH und die IHK Karlsruhe, unterstützt durch den Südwestrundfunk, EurAka Baden-Baden gGmbH, Theater Baden-Baden und der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft.

Ein feierlicher Gala-Abend ging zu Ende ...


Liste der Preisträger und ihre Ausbildungsbetriebe, die in diesem Jahr einen Fohlen mit nach Hause nehmen:

In der Kategorie „Bühnenmaler/-plastiker“
1. Platz: Verena Spatz, Staatstheater Stuttgart
2. Platz: Valentina Michelini, Stiftung Oper in Berlin
3. Platz: Maria Brandt, WDR Köln

In der Kategorie „Requisiteure“
1. Platz: Felix Krause, Theater Baden-Baden
2. Platz: Marina Möller, WDR Köln
3. Platz: Kerstin Wimmer, SWR Baden-Baden

In der Kategorie „Maskenbildner
1. Platz: Leslie Sadrinna, Theater und Philharmonie Essen GmbH
2. Platz: Kerstin Walter, Landestheater Tübingen
3. Platz: Luise Reinhardt, Nationaltheater Mannheim

In der Kategorie „Mediengestalter Bild und Ton“
1. Platz: Dirk Vetter, ZDF Mainz
2. Platz: Nicolas Kaiser, SWR Baden-Baden
3. Platz: Johannes Berger, ZDF Mainz

In der Kategorie „Fachkraft für Veranstaltungstechnik
1. Platz: Lukas Koopmann, Deutsches Schauspielhaus Hamburg
2. Platz: Lea Willrodt, Kampnagel Internationale Kuturfabrik GmbH, Hamburg
3. Platz: Maximilian Mager, Landestheater Niederbayern, Landshut

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und bis zum nächsten Jahr!

Veranstalter:
Baden-Baden Award GmbH und die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, in Zusammenarbeit mit der EurAka Baden-Baden, dem SWR, dem Fachverband DTHG und dem Theater Baden-Baden

Fotos: Uwe Riehm

Baden-Baden Award 2016 – Livestream

Baden-Baden Award 2016

Um der Öffentlichkeit zu zeigen, was die Menschen hinter der Bühne leisten und dass auch in ihnen oft echte Künstler stecken, hat die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe einen Preis für Deutschland beste und kreativste Auszubildende ins Leben gerufen. Mit dem "Baden-Baden Award 2016" werden am 2. Dezember diesen Jahres zum achten Mal überragende Abschlussarbeiten frisch gebackener Bühnenmaler/Bühnenplastiker, Maskenbildner, Mediengestalter Bild und Ton, Veranstaltungskaufleute, Veranstaltungstechniker sowie Requisiteure ausgezeichnet. Weitere Informationen zur Anmeldung, den Teilnahmebedingungen, zu den Voraussetzungen, zum Einsendeschluss etc. gibt es im Flyer rechts im Download-Bereich.

Preise

Es werden 18 Preise in sechs Berufskategorien vergeben. Die Preisträger erhalten ein von der Majolika Manufaktur Karlsruhe gestaltetes Fohlen. Zusätzlich werden Sonderpreise in den einzelnen Kategorien ausgelobt.

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung findet die Preisverleihung in der Akademiebühne der EurAka in Baden-Baden statt.

Veranstalter

Die Auslobung des Preises geschieht durch die IHK Karlsruhe. Veranstalter der Preisverleihung sind die Baden-Baden Award GmbH und die IHK Karlsruhe. Diese werden unterstützt von: Südwestrundfunk, EurAka Baden-Baden gGmbH, Theater Baden-Baden, Deutsche Theatertechnische Gesellschaft, Baden-Baden Events GmbH, Bosch Rexroth, Deutscher Bühnenverein, Event Rookie, German Light Products (GLP), Stage|Set|Scenery und Sennheiser.

Unsere Partner 2016

Nach oben

Bewerbungsunterlagen (Einsendeschluss abgelaufen am 12.09.2016)

Bühnenmaler/in

Einreichen von: IHK-Abschlusszeugnis (Kopie), Malvorlage (DIN A4-Farbfoto, Angaben zur Größe, Hintergrundinfos), Arbeitstitel der Malerei, Original-Größe der Malerei, Erklärung der Arbeitsschritte und verwendete Materialien, DIN A4-Farbfotos* der Malerei entwickelt und in digitaler Form

Bühnenplastiker/in

Einreichen von: IHK-Abschlusszeugnis (Kopie), Modell der Vorlage (DIN A4-Farbfoto, Angaben zur Größe, Hintergrundinfos), Arbeitstitel der Plastik, Original-Größe der Plastik, Erklärung der Arbeitsschritte und verwendete Materialien, DIN A4-Farbfotos* der Plastik entwickelt und in digitaler Form

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Einreichen von: IHK-Abschlusszeugnis (Kopie), Dokumentation (Abschlussprojektarbeit) mit Fotos* in dreifacher Ausfertigung, ggf. DVD mit Ausschnitten der Veranstaltung

Maskenbildner/in

Einreichen von: IHK-Abschlusszeugnis (Kopie), je drei DIN A4-Farbfotos* (Frontal-, Seiten- und Rückansicht) der einzureichenden Arbeiten**, Erklärung der drei Projektarbeiten am Modell, alle Fotos* in digitaler Form

**Einzureichende Arbeiten

  • Historische Frisur mit Eigenhaar und Haarteilen am Modell mit entsprechendem Make-up (Schönschminke).
  • Geschminkte Altmaske mit Vollglatze und eines geklebten "Bartes aus der Hand".
  • Geschminkte Fantasiemaske mit Einarbeitung einer Fantasieperücke aus haarfremdem Material.

Die Modelle sind ohne Kostüm und Requisiten zu fotografieren. Die Fotos* dürfen keiner Bildbearbeitung unterzogen werden und müssen direkt nach der Abschlussprüfung mit dem geschminkten Original-Model angefertigt werden.

Mediengestalter/in Bild und Ton

Einreichen von: IHK-Abschlusszeugnis (Kopie), Abschlussfilm- oder Abschlusstonprojekt als Video-DVD oder Bluray (eine normale DVD ist nicht zulässig) inklusive der redaktionellen Vorgaben

Veranstaltungskaufmann/frau

Einreichen von: IHK-Abschlusszeugnis (Kopie), Dokumentation eines Veranstaltungsprojektes aus der Ausbildungszeit in dreifacher Ausfertigung (Kriterien/Anforderungen der Dokumentation siehe Downloadbereich rechts oben), Gruppenarbeiten z. B. Schulprojekte sind nicht zugelassen, Fotos* der Veranstaltung in digitaler Form

Geprüfte/r Requisiteur/in

Einreichen von: IHK-Prüfungszeugnis der Fortbildung (Kopie), Projektarbeit in dreifacher Ausfertigung, Fotos* aus der Projektarbeit in digitaler Form

*Bitte beachten: Auflösung der Fotos mindestens 600 dpi

Kontakt

Für Informationen zur Bewerbung wenden Sie sich bitte an:

IHK Karlsruhe
Katy Klimesch 
Lammstraße 13 - 17
76133 Karlsruhe
Tel.: 0721 174-236 

E-Mail: katy.klimesch@karlsruhe.ihk.de
www.karlsruhe.ihk.de

Nach oben



Nächsten Info-Abend-Termin anzeigen

Persönliche Beratung

Termin:

08.12.2016 | 16:00 - 17:30 Uhr

Ort: EurAka Baden-Baden | Jägerweg 8
Hochschule HWTK | Breisgaustraße 19
76532 Baden-Baden
Themen:

Beratung zu den Aus- und Weiterbildungen an der Event-Akademie und Studienberatung zu den Studiengängen Bachelor of Science (B.Sc.) und Business Administration (B.A.) an der HWTK